Wie finde ich den richtigen Erfolgscoach?

Im Leben gibt es viele Herausforderungen und nicht immer sind wir in der Lage jede davon von A bis Z alleine zu meistern. Ein professioneller Coach hilft dabei, die eigene Persönlichkeit weiterzuentwickeln, die Karriere zu forcieren und kleine als auch größere Probleme im Alltag zu lösen. Die Frage ist: Wie erkenne ich den für mich passenden Coach? Woher weiß ich, was ein gutes Coaching ausmacht? Finde es heraus – hier erhältst du eine Anleitung.

Für den Job gelten Coaches allerdings als die perfekten Sparringpartner. Sie geben Rat, hören zu, zeigen Alternativen auf und stehen mit einem neutralen Pro und Contra an der Seite ihrer Schützlinge. Ein Coach ist eine willkommene Unterstützung mit maßgeschneiderten Lösungsansätzen für Nachwuchs- und Führungskräfte, die Schwierigkeiten haben Managementprobleme ohne Hilfe zu lösen.

Welcher Coach passt zum mir?

Coach ist nicht gleich Coach. Im Wettbewerb gibt es eine schier unüberblickbare Anzahl diverser Anbieter, was es auf den ersten Blick schwierig macht, die Spreu vom Weizen zu trennen. Zu viele selbstständige Coaches tummeln sich auf dem Markt – aber nur wenige verdienen Anerkennung. Leider, denn der Berufsbegriff „Coach“ ist weder rechtlich geschützt, noch an bestimmte Ausbildungsmerkmale geknüpft. Die Folge: Es gibt unzählige Strategie-, Personal- und Managementberatungen, die keinen einheitlichen Qualitätsstandards folgen.

Entscheidend ist daher die richtige Chemie zwischen dir und deinem Coach und die Antwort auf die Frage: Was soll das Coaching inhaltlich für mich leisten?

Business & Life Coaching

Zunächst steht das Ziel im Vordergrund. Handelt es sich um ein Lebensziel oder einen beruflichen Etappensprung? Und in welchem Bereich? Geht es um Persönlichkeitsentwicklung, eine Erfolgsformel oder Mitarbeiterführung? Um eine individuelle Lebensumstellung oder sportliche Ziele? Du merkst, hiermit lässt sich das betreffende Themenfeld bereits ziemlich gut eingrenzen.

Das Coachingprinzip vertritt die Ansicht, dass jedes Individuum selbst am besten weiß, was die ideale Lösung ist. Der Coach hingegen begleitet dich auf allen Prozessebenen, ist Motivator und Spiegel zugleich. Er hilft dem Coachee dabei, eigene Lösungsansätze zu finden und eine neue Perspektive einzunehmen.

Coaching – strategische Partnerschaft auf Zeit

Die zweite wichtige Frage lautet: Wie soll die Zusammenarbeit mit meinem Coach aussehen? Coaching basiert auf einer zeitlich begrenzten Vereinbarung, die beide Partner einhalten. Daher ist es wichtig vor Beginn abzuklären, was du von einer solchen Partnerschaft erwartest. Denn Coach ist nicht gleich Coach.

Coach mit eigener Philosophie

Achte auf dein Bauchgefühl. Je authentischer der Coach in seiner Berufsausübung ist, desto höher die Wahrscheinlichkeit, dass er sich zu 100 % auf dich und deine Wünsche einstellen kann. Ein kopierbares Generalsystem gibt es im Coaching nämlich nicht. Was zählt, ist die Erfahrung und die individuelle Fähigkeit sich auf die Anliegen eines Coachee einzulassen. Kein Patentrezept – auch wenn es öffentlich verbreitet wird – vermag ein Wunder zu vollbringen. Oder möchtest du mit einem pessimistischen, frustrierten Menschen an deiner Ausstrahlung arbeiten? Mit anderen Worten: In der Berufsausübung widerspiegelt sich die Fachkompetenz und diese Beobachtung soll bei dir ein gutes Gefühl auslösen.

Krise? Coaching öffnet verschlossene Türen

In turbulenten Zeiten denken Menschen über ein Coaching nach. Warum? Steigert sich die Unzufriedenheit und der innere oder äußere Druck, sollen möglichst am schnellsten Weg Lösungen her. Diese finden sich zu einem sehr hohen Prozentsatz bereits in deinem Inneren. Deshalb hat professionelles Coaching auch viel mit der Psyche zu tun – ein Coach, der von Psychologie mehr versteht, ist Gold wert. Er ist nicht irgendein Trainer, der aus zweiter oder dritter Hand Wochenend-Workshops veranstaltet, sondern ein Stratege auf allen Linien.

Er soll als Businesscoach bei der Karriereentwicklung helfen, Coachee in ein besseres Leben führen und brachliegende Potenziale in der menschlichen Entwicklung erkennen. Völlig zu Recht suchst du in dieser Situation nach einem Königscoach – einem der Besten. Nur er ist in der Lage dich auf den Thron zu hieven. Folglich ist das Geld, dass du für das passende Coaching ausgibst auch keine steuerliche Stützung schlecht wirtschaftender Regierungen. Es ist eine Investition in dein Leben.

Hallo Bauchgefühl!

Frage dein Bauchgefühl – sagt es Ja? Also, wenn es nicht klar Ja sagt, dann meint es Nein. Sobald du diesen Prozess zu deinem Vorteil entschieden hast, gehe keinen faulen Kompromiss ein – und schon gar nicht aus Sparsamkeitsgründen. Überlege, ob und wie du deinen Coach engagieren möchtest. Es gibt Dinge, die sind unbezahlbar – eine loyale Vertrauensperson mit mitreißenden, anfeuernden und pragmatischen Eigenschaften vereint alle Voraussetzungen, um deine berufliche und private Karriere voranzubringen. Es gehört auch dazu, die Hürden zu beseitigen, die vielleicht noch im Wege stehen. Der richtige Coach ist Wegbereiter, besitzt Einfallsreichtum und konstruktive Intelligenz gepaart mit extrastarker Intuition.

Coaching ist eine Vertragsbindung auf Zeit. Ein perfektes Team, das beiden Partnern Sicherheit gibt und optimal gegen Aufschieberitis und den seelischen Trägheitssatz „morgen …“ wirkt.

Noch keine Kommentare vorhanden.

Was denkst du?

Plane deinen persönlichen Erfolg!

Kostenloses Strategiegespräch vereinbaren
© 2020 eckardt.online